Startseite » Freshome ist das Beste » Warum japanisches Innendesign beliebt ist

    Warum japanisches Innendesign beliebt ist



    Ein Blick auf dieses erstaunliche japanisch inspirierte Schlafzimmer zeigt Ihnen, warum wir alle das japanische Innendesign nachahmen sollten. Bildquelle: Imi Design Studio
    Das japanische Innendesign wird aus gutem Grund weltweit nachgeahmt. Die japanische Tradition steckt voller Qualitäten, die es wert sind, nachgeahmt zu werden - wie eine tief verwurzelte Liebe und Achtung der Natur oder eine Vorliebe für minimalistische Innenräume, die die handwerkliche Anziehungskraft einzelner Stücke unterstreichen.
    Unsere geschäftige Welt, deren Kulturen dank der sozialen Medien leichter miteinander zu verschmelzen scheinen, ist bereit, ihre Türen für den entspannenden und sehr zenigen Stil Japans zu öffnen. Natürlich spielen noch andere Faktoren eine Rolle, die uns veranlassen, die japanische Innenarchitektur zu berücksichtigen, beispielsweise das stetige weltweite Bevölkerungswachstum, das ein engeres Wohnumfeld erfordert (mit dem sich viele in Japan gut auskennen)..
    Hier werden wir uns alle Schlüsselfaktoren ansehen, die die Welt veranlassen, sich in japanisches Innendesign zu verlieben:

    Japanisches Design ist sehr zen, beruhigend und zeigt eine Liebe zur Natur. Bildquelle: Iwanastrawiguna

    Einfachheit und moderner Minimalismus

    Das Chaos in unserem geschäftigen Leben scheint von Minute zu Minute schlimmer zu werden. Wir rennen von der Arbeit, zur Schule, zu den Aktivitäten der Kinder. Wir sind erschöpft und sehnen uns nach einer einfacheren Lebensweise. In einer kürzlich ausgestrahlten NBC-Nachrichtensendung wurde eine neue Studie erwähnt, auf die sich viele Menschen berufen können, da sich immer mehr Amerikaner in ihrem stressigen Leben an ihre Grenzen gedrängt fühlen.
    Ein großer Teil dieses Stresses wird durch unseren hektischen Lebensstil verursacht, aber eine weitere interessante Tatsache dieser Studie zeigt, dass ein großer Prozentsatz der Amerikaner aufgrund von Unsicherheiten in Bezug auf ihre Finanzen und Karrieren auch einen hohen Stresslevel aufweist. Dies ist sicherlich nicht nur eine amerikanische Epidemie in unserer eng verbundenen Welt.
    Was bedeutet all dieser Stress für unser Wohndesign? Einfach ausgedrückt bedeutet dies, dass wir uns von Natur aus nach einer einfacheren Lebensweise sehnen. Wir sehnen uns nach einem privaten, ruhigen und übersichtlichen Rückzugsort, zu dem wir am Ende des Tages flüchten können. Daher ist die Einfachheit der japanischen Architektur zu einem beliebten Stil geworden. Die Japaner haben einen Satz geprägt-Danshari, Dies bedeutet ein einfacheres Leben, in dem der (sowohl wörtliche als auch psychologische) Müll anstelle eines einfachen Lebens weggeworfen wird. Vielleicht könnten wir alle ein bisschen gebrauchen Danshari in unserem täglichen Leben?

    In unserem hektischen Alltag haben wir begonnen, uns nach einem aufgeräumten, minimalistischen Zuhause umzusehen. Bildquelle: Butler Arms Den

    Kleinere Häuser

    Es gibt einen deutlichen Trend zum Kauf kleinerer Häuser. Natürlich gibt es zahlreiche Faktoren, die diesem Trend zugeschrieben werden:
    • Finanzen und Misstrauen gegenüber der Wirtschaft, was dazu führt, dass die Menschen große Hypotheken nicht aufnehmen
    • Die große Bevölkerungszahl alternder Bürger, die versuchen, zu verkleinern
    • Die Weltbevölkerung ist so hoch wie nie zuvor und viele leben in kleinen Häusern oder in geschäftigen Stadtwohnungen.
    • Es gibt eine grünere Weltanschauung, und die Menschen wollen nachhaltig leben, also leben sie in einem Zuhause, in dem kein Platz verschwendet wird.
    Japan ist ein Paradebeispiel für viele der oben genannten Aussagen. Japan ist dicht besiedelt - es ist das zehntgrößte Land der Welt. Die Stadtbevölkerung Japans ist mehr als dreimal so groß wie die der Landbevölkerung, was dazu führt, dass die Menschen in die beliebten Stadtzentren von Tokio, Osaka und Nagoya strömen.
    Dieses überfüllte Stadtleben erfordert, dass die Japaner in engen Wohnvierteln leben. Es scheint jedoch kein Designproblem für versierte japanische Designer / Innenarchitekten zu sein. Das minimalistische Designprinzip und die Liebe zu natürlichen Materialien sorgen dafür, dass sich die meisten japanischen Häuser trotz ihrer geringen Größe offen, warm und luftig anfühlen.

    In Japan sind die Häuser vielleicht kleiner, aber dank des minimalistischen Designs und der warmen Naturhölzer fühlen Sie sich nie beengt. Bildquelle: Bates Masi

     Zen-Lebensstil

    Dies ist wahrscheinlich der am meisten kopierte japanische Stil - das sehr meditative Zen-Dekor. Wenn das Leben hektisch und schnell ist, brauchen Sie eine Möglichkeit, sich zu beruhigen und sich von den Geräuschen der Stadt zu erholen.
    Japanische Badehäuser haben in Japan eine lange Tradition. Sie beinhalten das uralte Zen-Ritual des Entspannens in einem Gemeinschaftsbad, während Sie sich entspannen und mit Freunden plaudern. Natürlich würden viele von uns viel lieber alleine baden, so dass die japanische Badewanne trotz ihrer geringen Größe zu einem beliebten Exportgut geworden ist und ihre natürliche handwerkliche Anziehungskraft eine große Anhängerschaft gefunden hat.
    Mit der Einführung des Buddhismus aus China in Japan folgte die Kunst der Meditation auf natürliche Weise und wurde Teil der japanischen Kultur. In Japan gibt es viele Formen der Meditation. Die Japaner betrachten ihre uralten Teezeremonien als meditativ. Sogar die natürlichen japanischen Gärten und ihre Kampfkünste haben eine Form der Meditation in sich. Die Welt fängt an diesem Zen-Lebensstil an, der von Kunst und Tradition durchdrungen ist. Die Menschen entdecken ihre Heilkräfte als Balsam für die geschäftige Außenwelt.

    Japanische Einweichwannen erfreuen sich aufgrund ihrer Zen-Anziehungskraft weltweit großer Beliebtheit. Bildquelle: JP Walters Design

    Natürliche Bauelemente

    Natürliches Bauen ist eine Form des Bauens, bei der Nachhaltigkeit im Vordergrund steht. Die Verwendung vieler natürlicher, nachhaltiger Baumaterialien ist zu einem beliebten Werkzeug für Bauherren geworden, die versuchen, umweltfreundlich zu werden.
    Hier ist das Schöne - Japan baut seit Jahrhunderten nachhaltig. Wieso das? Hier sind einige der vielen Möglichkeiten, wie japanische Gebäude nachhaltig sind (Vergangenheit und Gegenwart):
    • Das Gebäude ist klein und kompakt, wodurch der ökologische Fußabdruck verringert wird
    • Es werden natürliche Baumaterialien aus der Region wie Zeder und Bambus verwendet
    • Bambus ist eine sehr schnell wachsende Pflanze, die nachhaltig geerntet werden kann
    • Die Architektur ist einzigartig und so ausgerichtet, dass die Systeme / Funktionen der Gebäude optimiert werden (und die Kosten minimiert werden).
    • Die Verwendung alter Bautechniken ist immer noch weit verbreitet, d. H. Stein, Lehm, Schlamm, Stroh, Algen, Holz und Bambus.
    Da der Rest der Welt beginnt, sich über den Einsatz erneuerbarer Ressourcen in ihren Gebäuden zu unterrichten, erscheint es nur natürlich, dass wir Japan zu Rate ziehen, um von seinen Techniken des nachhaltigen Lebens zu lernen.

    Häuser in Japan sind in der Regel mit natürlichen Bauelementen wie Bambus, Rotholz und Ahorn ausgestattet. Bildquelle: Dwyer-Design
    Wenn Sie gestresst und bereit für eine Zen-Lebensweise sind, ist es vielleicht an der Zeit, sich mit japanischem Innendesign zu befassen. Wer könnte der natürlichen Eleganz seiner Badewannen oder der Wärme widerstehen, die durch die Verwendung von Naturholz entsteht??
    Japanische Häuser mögen klein sein, aber ihr schlichtes, minimalistisches Design ermöglicht es einem, sich entspannt zu fühlen - nicht beschränkt. Befreien Sie sich von der Unordnung in Ihrem Kopf und öffnen Sie Ihr Zuhause ein wenig Danshari heute.
    Lieben Sie japanischen Stil? Wenn ja, was ist Ihr Lieblingsteil des japanischen Interieurs??